01

Kirche, die nach Hause kommt - 20. September 2020

Matthäus 17,20:

Wenn euer Glaube auch nur so groß wäre wie ein Senfkorn, könntet ihr zu diesem Berg sagen: `Rücke dich von hier nach da´, und er würde sich bewegen.

Predigtvideo

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Hebe Deine Augen auf zu Jesus,
Schaue in sein wunderbares Gesicht
Und die Dinge dieser Welt werden stark verblassen
Im Licht seiner Herrlichkeit und Gnade

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, Du kennst mich. Du siehst, wie ich bin. Meine Träume und Ziele. Du weißt auch, wonach ich mich sehne. Und wo ich versage.

Danke, dass ich so zu Dir kommen kann, wie ich bin. Danke, dass ich Dir vertrauen kann!

Vaterunser

Vater unser im Himmel    
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Der HERR segne dich und behüte dich;
der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden!


Hier können Sie vergangene Beiträge noch einmal aufrufen:

6. September 2020

Aus Johannes 16:

Simon Petrus sagte: »Herr, wohin gehst du?« Und Jesus erwiderte: »Wo ich hingehe, dahin kannst du jetzt nicht mitkommen, aber später wirst du mir dorthin folgen.« »Warum kann ich jetzt nicht mitkommen, Herr?«, fragte er. »Ich bin bereit, für dich zu sterben.« Jesus antwortete: »Für mich sterben? Nein. Ehe morgen früh der Hahn kräht, wirst du drei Mal leugnen, mich auch nur zu kennen.

Aus Johannes 18:

Die Soldaten, ihr Befehlshaber und die Männer der Tempelwache verhafteten Jesus und fesselten ihn. Zunächst brachten sie ihn zu Hannas, dem Schwiegervater von Kaiphas, dem amtierenden Hohen Priester.
[…]
Petrus stand draußen vor dem Tor. Da sprach der andere Jünger mit der Türhüterin, und sie ließ auch Petrus herein. Die Frau fragte Petrus: »Bist du nicht auch einer von den Jüngern, die zu Jesus gehören?« Er sagte: »Nein, das bin ich nicht.« Die Wachen und die Bediensteten standen um ein Kohlenfeuer, das sie angezündet hatten, weil es kalt war. Und Petrus stand bei ihnen und wärmte sich.
[…]
Sie [fragten] ihn erneut […]: »Bist du nicht auch einer von seinen Jüngern?« Er leugnete: »Das bin ich nicht.« Doch ein Diener des Hohen Priesters, ein Verwandter des Mannes, dem Petrus ein Ohr abgeschlagen hatte, fragte ihn: »Habe ich dich nicht dort im Olivenhain bei Jesus gesehen?« Wieder leugnete Petrus, und in diesem Augenblick krähte ein Hahn.

Predigtvideo

Musikvideo

In dem Lied vertont sind Sätze aus Psalm 139:

Herr, du erforschest mich und kennest mich.
Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es;
du verstehst meine Gedanken von ferne.
Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.

Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch,
ich kann sie nicht begreifen.
Wohin soll ich gehen vor deinem Geist,
und wohin soll ich fliehen vor deinem Angesicht?

Führe ich gen Himmel, so bist du da;
bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin;
wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.

Vorschlag für ein Gebet:

Treuer Gott, Du erträgst es nicht, dass einer Deiner Menschen verloren geht. Du suchst uns auf, wenn wir uns entfernt haben von Dir. Vielmehr als wir Dich suchen, bist Du auf der Suche nach uns. Deiner Liebe vertrauen wir uns an, in Jesus Christus.

Gib uns den Mut, Deinem Ruf zu folgen und die Freiheit zu wagen, zu der Du uns berufen hast. Durch Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.

© 2020 Kirchengemeinde Pronstorf
German English